Barbara Kisseler

Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

seit dem Jahr 2005 feiert Hamburg das Lesefest "Seiteneinsteiger". Seiteneinsteiger macht bereits die Kleinsten der Gesellschaft mit der Lese- und Schreibkultur vertraut, denn nach wie vor sind es das Lesen und die Schrift, auf denen unsere Bildung und unsere gesamte Kultur hauptsächlich beruhen. Mit den Jahren hat sich die Initiative erweitert, sind zu dem eigentlichen Festival zahlreiche Aktivitäten hinzugekommen, die das gesamte Jahr über die Aufmerksamkeit auf die Leseförderung und auf die Kinderkultur lenken. Ein reges Netzwerk ist entstanden, in dem sich Akteure und Künstler mit den Institutionen, mit Schulen, mit den Kindern und Jugendlichen zusammenfinden. Hier hat Hamburg große Fortschritte gemacht, indem sich das kulturelle Leben dieser Stadt immer mehr den Bedürfnissen der Heranwachsenden widmet, und darüber freue ich mich sehr.

Insgesamt werden in diesem Jahr über 100 Veranstaltungen an den Hamburger Schulen und ähnlich viele Veranstaltungen an öffentlichen Orten stattfinden, in Kinderleseclubs, Bücherhallen, Stadtteilkulturzentren, Theatern, im Literaturhaus und an zahlreichen anderen spannenden Orten. "Seiteneinsteiger" wird auch in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf aktuelle Sachbücher legen, die Themen aus allen Bereichen des Wissens in altersgerechter Form behandeln. Hinzu kommen, auch im neunten Jahr des Bestehens von "Seiteneinsteiger", besondere Glanzpunkte: Die Kooperation mit der "Langen Nacht des Wissens", das "Lesenetzfest" und die "Illustratorenmesse" im Kinderbuchhaus des Altonaer Museums, die Reihe "Zu Gast bei Büchermachern", Buchpremieren und der Poetry Slam für Hamburger Schüler im Literaturhaus Hamburg. Schon Mitte September wird außerdem "Seiteneinsteiger International" im Rahmen des Harbour Front Literaturfestivals stattfinden und internationale Stars der Kinder- und Jugendbuchszene präsentieren.

Ein wunderbares Angebot also, über das sich Eltern und Kinder, aber auch alle anderen Hamburgerinnen und Hamburger freuen dürfen. Dafür danke ich allen Förderern des Festes, ohne die sein Zustandekommen undenkbar wäre. Allen voran der Joachim Herz Stiftung, der Firma Ernst A. Geese GmbH, der Reinhard Frank-Stiftung und den fördernden Hamburger Verlagen, sowie all den anderen, die große und kleine Beträge beigesteuert haben. Viel Glück und Erfolg wünsche ich auch dem neugegründeten "Seiteneinsteiger"-Freundeskreis – ich würde mich freuen, wenn sich viele Hamburger und Hamburgerinnen diesem anschließen mögen. Ich danke dem "Lesenetz" Hamburg, in dem viele Institutionen, Projekte und Initiativen zusammenarbeiten. Die Hamburgerinnen und Hamburger lade ich dazu ein, zahlreich und zusammen mit ihren Kindern zu "Seiteneinsteiger" zu kommen.

Barbara Kisseler
Prof. Barbara Kisseler
- Kultursenatorin -
Foto: © Michael Zapf