Hamburg in der Literatur

Hamburg in der Literatur

Natürlich fänden wir es am besten, wenn es in Hamburg an jeden Tag in der Woche eine tolle literarische Veranstaltung für euch gäbe. Aber einige weiße Flecken in unserem Kalender sind leider unvermeidbar. Die Rettung für diese freien Tagen heißt: Selberlesen!
Wir haben für euch eine große Auswahl von Büchern zusammengestellt, die ganz oder teilweise in Hamburg spielen. Lasst euch von Störtebeker und seinen Likedeelern ins gefährliche Mittelalter entführen, segelt mit den Hafenmöwen über Frachter und Kaianlagen hinweg, geht mit verschiedenen Ermittlern auf Verbrecherjagd... in unserer Leseliste ist für jede und jeden etwas dabei.
Die meisten der hier vorgestellten Titel sind im Buchhandel lieferbar, manche auch in verschiedenen Ausgaben. Wir haben aber auch einige ältere Bücher für euch ausgewählt, die zur Zeit nicht lieferbar sind. Die sind "ein Fall für die HÖB"...

Viel Spaß beim Schmökern!

« zur Übersicht nach Alter
  Gesamtliste


 Seite    1  2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   » 

De Jung mit'n Tüdelband
Boyens Buchverlag | 2012 | 28 S.

ab 2 Jahre
Jens Natter
De Jung mit'n Tüdelband
Klaun, Klaun, Äppel wüllt wi klaun Es gibt wohl kaum einen Hamburger, der diesen Refrain nicht lauthals mitsingen kann. Das wunderbare Straßenlied De Jung mitn Tüdelband wurde vor mehr als 90 Jahren von den Gebrüdern Wolf geschrieben und entwickelte sich zur regelrechten Hamburg-Hymne. Jetzt erscheint es erstmalig als Bilderbuch für Groß und Klein. Der Liedtext wird von dem Hamburger Illustrator Jens Natter im ansprechenden, zeittypischen Zeichenstil umgesetzt. Das gesamte Szenario dieser Adaption spiegelt die Entstehungszeit des Liedes wider, nämlich das Hamburg des frühen 20. Jahrhunderts, wodurch das Bilderbuch eine besondere Authentizität erlangt. Als besonderes Extra enthält das Buch eine Übersetzung des plattdeutschen Liedtextes ins Hochdeutsche. Außerdem werden die Gebrüder Wolf kurz porträtiert, denn vermutlich wissen nur wenige von der traurigen Geschichte hinter dem Lied. Als jüdische Künstlerfamilie durften die Gebrüder Wolf nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten nicht mehr auftreten. Schließlich wurde einer der Brüder im Konzentrationslager ermordet, während andere ins Exil flohen. Nur einer verharrte in der Heimatstadt Hamburg.
Was schwimmt da auf der Alster?
Schünemann | 2010

ab 2 Jahre
Anne Rieken
Was schwimmt da auf der Alster?
Familie Seemann ist wieder in Hamburg unterwegs - diesmal mit Frühlingssonne und Sommerlaune. Sie schlendert über den Hamburger Dom, spaziert durch den Tierpark, sonnt sich am Elbstrand und bestaunt die Hafencity. Dabei gibt es für die Kinder Emma, Emil und Max natürlich wieder viel zu entdecken - und auch Hund Freddi ist wieder überall dabei.
Was schwimmt da auf der Alster?
Schünemann | 2010

ab 2 Jahre
Anne Rieken von Schünemann
Was schwimmt da auf der Alster?
Familie Seemann ist wieder in Hamburg unterwegs - diesmal mit Frühlingssonne und Sommerlaune. Sie schlendert über den Hamburger Dom, spaziert durch den Tierpark, sonnt sich am Elbstrand und bestaunt die Hafencity. Dabei gibt es für die Kinder Emma, Emil und Max natürlich wieder viel zu entdecken - und auch Hund Freddi ist wieder überall dabei.
Baby Dronte
Rowohlt und Carlsen | 1991

ab 4 Jahre

Ein Fall für die HÖB!
Peter Schössow
Baby Dronte
Die Besatzung des alten Dampfschleppers "Krautsand" findet am Elbstrand ein merkwürdiges Ei. Daraus schlüpft... Ein Drontenvogel! Sind die nicht ausgestorben? Auf jeden Fall machen sich der Schlepper und seine Crew auf eine Reise, die sie mit vielen Hindernissen bis nach Mauritius bringt. Eines der schönsten Hafenbücher aller Zeiten.
Der Sternschnupperhund
Subito/Baumhaus Medien | 2006 | 32 S.

ab 4 Jahre
Felix Eckardt
Der Sternschnupperhund
Hund Jule liebt das Schnuppern sehr. Jeden Tag schnuppert er an Bäumen und Blumen, Häuserecken und Hosenbeinen, Büschen und Sträuchern, Fahrradreifen und Laternenpfählen. Abends sitzt er dann müde und still im Garten und guckt in die Sterne. Einen Wunsch nur hat er: er will wissen, wie die Sterne da oben duften. Doch so sehr er seine Nase auch in den Himmel streckt, er atmet bloß den Duft der Straße und der Wälder - die Sterne, nein, die riecht er nicht. Eines Nachts jedoch bemerkt er etwas Ungewöhnliches... Mit vielen Impressionen aus Hamburg-Blankenese, dem Hamburger Hafen u.v.m.


 Seite    1  2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   »